zurück,  home,  zum alphabetischen Verzeichnis mit HomeTXT in der Navigationsleiste

 

Ahrenshoop

HOME   -  Navigaton  ein  /  aus  -  Über mich

Sonnenuntergang am Weststrand Ahrenshoop


September 2005: Ein Urlaub im malerischen
Ahrenhoop auf dem Darß

Ortsschild 2 Möven Sonnenunergang Strahlen am Bodden
Kormoran

Zwischen Ostsee und Bodden

Eine Idylle für Maler oder die es gerne werden möchten. Motive ohne Ende.
Aber auch ein wunderschöner Ort mit herrlichen Sonnenuntergängen, Wandermöglichkeiten, schönen Stränden und einem Nationalpark.
Leider sehr teuer. 30 Minuten Parken ein Euro!
Die Kurtaxe reicht noch nicht, sie wird auch für Hunde erhoben.
Hundestrände gibt es, leider aber auch eine sehr arrogante und mürrische Frau in der Kurverwaltung:
"Hier! Füllen Sie das aus!"

Hoffentlich war die "Dame" mit dem Befehlshaberton eine Ausnahme.

Schilfhaus


Der Geier unter dem Orteingangsschild
ist keiner,
paßt aber zum Ort,
er ist auch ein Räuber!

Oststrand mit Buhnen (Ostsee)
Libellen im Doppelpack

Die Schifferkirche in  Ahrenshoop

Schifferkirche

Libellen im Doppelpack zu Hunderten auf den Wiesen, einmal sogar im Viererpack fliegend gesichtet.

Ist das ein Strand!

Schilfdach Quittung für den Hund ein Hundestrand

Mehrere Hundestrände,
aber
Vorsicht!
Kurtaxe
auch für
Hunde!
Die Halter werden mitunter
rüde zur Kasse gebeten.
Darüber regten sich sogar
"Wessis" auf.
Was soll's, auch Hunde können etwas für den Aufbau Ost tun. Eine Wirtin in Ahrenhoop antwortete mir entrüstet:
"Na, den einen Euro pro Tag für Ihren Hund werden sie doch wohl noch aufbringen können!" Dafür war schon das Essen 2 Euro teurer als im Nachbarort Born.
Aber in Born
schmeckte es
auch noch besser.

Mühlenstube

"Den einen EURO
für ihren Hund werden sie doch wohl noch haben!??
"
Klar hätten wir den auch noch. Schließlich zahlen wir doch
für den Hund Steuern.
Jaaaa, aber doch nicht hier!
Nö, in Potsdam.
Na, sehn'se!
Und wir dürfen
die Kacke wegmachen!

Das überzeugte mich.
Nun denke ich über ein Pferd nach, was allerdings am größeren Auto scheitern dürfte.

Mein Hund im Kampf um einen Ast
FÜNF-Master im Zoom
Schwerstarbeit am Ast


Ein 5-Master auf der Ostsee???

nach oben

Links und rechts, das sind
DIE Motive in Ahrenshoop.
Die Maler sitzen dort den ganzen lieben langen Tag vor ihren Paletten und malen und malen und malen ........

Weil auch Edel den ganzen Tag malte, hatte ich viel Zeit zum Wandern und zum Fotografieren.

Malermotiv von Ahrenhoop Malermotiv, das Haus in der Düne

Haus in der Düne,
Seegras auf der Düne,
Sonnenuntergang,
noch ein Sonnenuntergang

Reedhaus
Noch ein schöner Anblick
Schilf gedecktes Haus
Gefährliche Rinderherde

Diese Herde war äußerst neugierig.

3 Rinder schlugen Funken.
Tatsächlich! Sie kamen mit ihrer feuchten Nase an den dünnen Koppeldraht.
Es knallte und funkte, aber sie schienen das zu kennen und gingen keinen halben Meter zurück.
Die Herde verfolgte uns voller Neugierde. Aber urplötzlich kam von hinten eine Kuh regelrecht bellend und grunzend auf uns zugerannt. Das sah nicht gerade lustig aus.
Mein Hund und ich nahmen die Beine in die Hand. Dem dünnen "Funkenzaun" trauten wir nicht,
nachdem wir gesehen hatten, wie wenig Respekt die Viecher davor hatten.
Die galoppierende Kuh (kein Stier!) muß wohl so etwas wie eine Leit(d)kuh gewesen sein.
Sie war echt wütend und verfolgte uns im Galopp bis an das Ende der Koppel.

Denken Sie daran, falls Sie mit einem Hund unterwegs sind, nicht nur wegen der Kurtaxe für Hunde.

Hafflinger Pferde mit Weide im Hintergrund

Eine Anwohnerin mit einem behinderten Hasky meinte, ich solle nicht nur die Pferde fotografieren. Der Baum im Hintergrund müsse unbedingt mit auf das Bild. Sie hatte Recht!
Also, Fotomotive gibt es genügend -
für Maler und auch für (Hobby-)Fotografen.

nach oben

 

Haus

Von Ahrenshoop wandert man in Richtung Norden immer am Strand entlang bis Wustrow.

Auf halben Weg gab es einmal eine sogenannte Saisontreppe. Die liegt oben auf der Steilküste und kann wegen starker Erosionen wohl vorerst nicht wieder aufgebaut werden. Jedenfalls ist das Fundament oben dem Absturz nahe.
Nach Norden kommt man am Strand weiter als die Füße tragen wollen. Auf diversen Wegen durch den Nationalpark geht's auch nach Born, Wieck oder Prerow. Von Born zurück empfiehlt sich der Weg auf dem Deich, immer am Bodden entlang.
Von Wustrow nach Ahrenshoop kann man auch am Bodden entlang wandern oder Radfahren oder oben auf der Steilküste zur Ostseeseite gehen und schöne Ausblicke genießen. Auf der Boddenseite gab es sehr viele Wasservögel zu sehen. Ich habe etwa 200 Schwäne beobachten können.


ein Bild von Dominic Schreiber über Buhnen in Ahrenshoop

ab zum Bodden
Zeesboot wird aufgeriggt aufgeriggtes Zeesenboot

nach oben

Urlaub auf Ruegen
Wenig später verläßt die Zeese
den Hafen in Richtung Bodden.

 

Ein Zeesenboot wird aufgeriggt.

Herrliche Sonnenuntergänge gab es:

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Auf den Buhnen ist es sehr glitschig,
wie diese junge Frau schmerzhaft erfahren hatte!

noch ein Sonnenuntergang
Blick nach Norden am Abend

unten:
Der nördliche Nachbarort Born.
Dort speisen Sie im Durchschnitt 2 Euro preiswerter und zugleich besser. Obendrein werden Sie super freundlich bedient. Wo? Suchen Sie einfach nach der Mühlenstube.
Die Mühle ist nur eine Attrappe.
Die Gaststätte ist urig ausgestattet,
und der Wirt kommt in des Müller`s Tracht daher.

nach oben

Hafen von Born Schilfhaus in Born
noch ein schönes Haus

 

 

 

 

B

 

 

o

 

 

r

 

 

n

 

 

 

Haus mit wetterfahne 90 Grad-Haus
Solarhaus

Ein Solarhaus in Born - sieht schick aus!

Wetterfahne aus Kupferblech auf dem Haus ganz links eine Reihe höher.

Mühlenstube mit Mühlenattrappe
schöner Schuppen  (Gästehaus?) Gasthaus Mühlenstube (rechts)
hübsche Wetterfahne
Ahrenshoop

Wenn Sie gut und preiswert essen möchten, dann sind Sie hier richtig:
Restaurant Mühlenstube, Nordstraße 25, 18375 Born/Darß. Tel.: 038234-472.
Ich war begeistert und empfehle deshalb mit gutem Gewissen diese urige Gaststätte weiter.